Planungsbüro BlumSIMPLE

So legt man erfolgreich einen Garten mit Teich an


Ein Teich verleiht dem Garten einen besonderen Charme, lädt Tiere zum Verweilen ein und seine Pflanzenpracht zieht die Blicke auf sich. Möchte man einen Teich anlegen, so hat man die Wahl zwischen eine Fertig- und einem Folienteich. Mit der passenden Vorbereitung und dem nötigen Know-how gelingt das Vorhaben mühelos und man kann sich bald an dem einzigartigen Anblick erfreuen.

Gartenteichanlage

Bild von Sekau67 auf Pixabay

Das sollte bei der Planung beachtet werden

Bevor man mit dem Anlegen eines Teichs beginnt, sollte einiges vorab entschieden werden. Man sollte sich für eine Größe und eine Form entscheiden. Die Form sollte zur Optik des Gartens und der Pflanzengestaltung passen und nicht störend wirken. Die Größe ist abhängig davon, wie viel Platz vorhanden ist und für welche Pflanzen und Tiere man den Teich anlegen möchte. Fische etwa brauchen zum Überwintern eine Mindesttiefe von einem Meter. Andernfalls kann das Wasser bis zum Grund gefrieren und ein Überwintern wäre nicht denkbar. Ein flacher Teich scheint geziert, während tiefere Varianten mehr Raum für Teichpflanzen und Tiere bieten. Experten empfehlen für eine natürliche biologische Balance im Teich eine Uferlinie von mindestens zehn Metern. Außerdem gilt es, sich über die im jeweiligen Bundesland geltenden Bestimmungen zu informieren. Ab einer gewissen Tiefe und Volumen wird eine Baugenehmigung benötigt. Um spätere Ärgernisse zu vermeiden, sollte man dies vorab abklären.

Auf die biologische Balance achten

Ein Gartenteich benötigt Licht, Schutz vor Wind und einige schattige Stunden am Tag. Am besten platziert man ihn gut sichtbar in der Nähe der Terrasse oder nah am Wohngebäude, damit man sich an ihm erfreuen kann. Zu einer guten Balance im Teich gehören Teichpflanzen. Diese eignen sich für das Bepflanzen im Frühjahr. Der Teich kann jederzeit angelegt werden. Möchte man ihn jedoch zeitnah begrünen, so ist die beste Jahreszeit, um einen Gartenteich anzulegen und anschließend nach dem eigenen Geschmack zu bepflanzen das Frühjahr. Man kann sich zwischen einem Fertigteich und einem Folienteich entscheiden. Die Form und Größe eines Fertigteiches sind schon fix, man spart jedoch Zeit und Geld im Vergleich zu einem Folienteich. Ein Fertigbecken wird in ein dafür ausgegrabenes Loch gesetzt und kann anschließend mit Wasser befüllt werden. Bei einem Folienteich dauert der Prozess länger, eröffnet einem jedoch viele Gestaltungsmöglichkeiten, eine einzigartige Pflanzenvielfalt und ermöglicht ein unvergleichbares Ergebnis.

Eine blaue Blume

Bild von Ulrike Leone auf Pixabay

Einen Teich anlegen - so geht's

Im ersten Schritt wird die Größe und Form abgesteckt. Der Rasen sollte samt Wurzeln abgetragen werden. Nun kann die Grube mit der gewünschten Tiefe ausgegraben werden. Der Teich sollte eine Tiefe von mindestens 80 Zentimeter, für Fische mindestens 100 Zentimeter betragen. Für ein naturnahes Ergebnis sollte man in Etappen graben und die Ränder flach auslaufen lassen. Es entstehen terrassenartige Wände und mehrere Stufen, die Pflanzen einen Ort zum Gedeihen und Tieren einen Ort zum Laichen bieten. Im Zentrum sollte der tiefste Bereich liegen, der nach Bedarf Fischen eine Möglichkeit zum Überwintern bietet und anderen Tieren die Chance sich zurückzuziehen.

Im zweiten Schritt müssen Steine, Stöcke, Wurzeln und andere Dinge entfernt werden. Die Erde wird fest geklopft und die Stufen abgerundet. Der Teich muss dann mit Sand ausgelegt werden. Dies dient als Stabilisierung und sollte aus einer mindestens fünf Zentimeter dicken Sandschicht bestehen. Diese Schicht wird ebenfalls fest gedrückt.

Nun wird der Teich mit einer Teichfolie ausgelegt. Die notwendigen Maße der Folie können mithilfe einer Schnur bestimmt werden. Diese kann man durch den Teich legen und je Seite einen halben Meter zusätzlich berechnen. Die Folie wird über den Teich gezogen und sollte auf allen Seiten gleichmäßig überstehen. Jetzt kann der Teich mit Steinen beschwert und mögliche Falten weggedrückt werden. Pflanzen werden an den gewünschten Platz eingesetzt und der Teich nach und nach mit Wasser befüllt. Auf Höhe des Rasens kann die Folie nach der Befüllung abgeschnitten oder unter Plattenbelag verarbeitet werden.

Im Garten einen Teich anzulegen ist mit der richtigen Vorbereitung und einer geeigneten Vorgehensweise nicht schwer. Ein Teich fügt sich optisch in die Gartengestaltung ein und bietet Raum für eine einzigartige Vielfalt an Pflanzen und ein naturnahes Freizeiterlebnis.
Der papierlose Baukosten-Katalog!
Kostenermittlung nach DIN 276
 
PLANEN BAUKOSTEN EIGENLEISTUNG LINKS

Grundlagen

Haus-Katalog

Mehrfamilienhäuser

Treppen

Baustoffe

Baustoffwerte

MW-Richtmaße

GRZ-GFZ

Wohnfläche €/m2

Rauminhalt €/m3

Baukosten-Katalog

Immo-Preisspiegel

Regionale Baukosten

Bauindex-Gewerke

Kosten-Kontrolle

Rohbau

Ausbau

Altbausanierung

Fassadensanierung

Wände + Stützen

Decken + Treppen

Dachsanierung

Kalt- und Warmdach

GENESIS-Online

LBS

Wüstenrot

Schwäbisch Hall

Gelbe Seiten