Planungsbüro BlumSIMPLE

Zum Thema Grundrisse

Wir planen unser Projekt, ein Einfamilienhaus oder ein Mehrfamilienhaus, als Geldanlage. Es gibt Entscheidungen die reifen langsam, mitunter über Jahre, die Entscheidung dann zu bauen. Eine optimale Planungsphase dauert mindestens 3 Monate, wer vorschnell handelt, muss im nachhinein viel Geld bezahlen. Die beste Empfehlung ist, in jungen Jahren frühzeitig preiswert zu bauen und später das Traumhaus zu verwirklichen.

Planen ist eine schöne Sache, aber die endgültige Lösung zu finden ist mitunter sehr schwierig. Mit preiswerten CAD-Programmen ohne Erfahrung wochenlang zu planen ist nicht unbedingt zu empfehlen, aber Ausnahmen bestätigen ja die Regel. Wir sehen das an vielen Entwurfsskizzen, hier werden die Mauerstärken durch einen Strich dargestellt, das funktioniert gar nicht.

Hier der Tipp, für alle die Ihre Vorstellungen selbst entwerfen wollen. Vergrößern Sie Ihren Entwurf oder Vorlage auf den Maßstab 1:50, in dem auch Außenwände, tragende Wände und sonstige Wände durch einen Doppelstrich kenntlich gemacht werden. Verwenden Sie eine weichen Bleistift und Transparentpapier, damit können Sie die Vorlagen maßstabsgerecht übertragen.

Dies Verfahren ist im übrigen die Methode vieler Profis um ein Konzept zu erstellen. Außerdem plant der Architekt dreidimensional, das bedeutet der Querschnitt und die Ansichten sind immer mit zu berücksichtigen. Hier können Sie bequem auf Info- und Besichtigungstour gehen und jeweils die erforderlichen Unterlagen auch runterladen.

Haus-Katalog

von 60 m2 Wohnfläche bis zum Landhaus mit 250 m2

Hier finden Sie mehr als 70 Musterhäuser, einfach zum durchklicken von Haus zu Haus.

Eine preiswerte Alternativ das Doppelhaus

Typ 114 DH mit 163 m2 Wohn- und Nutzfläche

Doppelhaus eingeschossi

Doppelhaushälfte eingeschossig, Spitzboden ausgebaut: Gesamtwohnfläche 114 qm.

Typ 128 DH mit 174 m2 Wohn- und Nutzfläche

Doppelhaus zweigeschossig

Doppelhaushälfte zweigeschossig, Dachboden ausgebaut: Gesamtwohnfläche 128 qm.

Noch preiswerter ist das Reihenhaus
Reihenhaus mit 140 m2 Wohn- und Nutzfläche

Reihenhaus

Reihenhaus zweigeschossig, voll unterkellert eine sehr preiswerte Alternative.

Alternativ bleibt noch die die Eigentumswohnung

Hier finden Sie ausgesuchte Projekte, speziell für den gehobenen Standard von Eigentumswohnungen. Die Ansprüche werden immer höher, deshalb sollte man vorhandene Pläne nur als Anregung nutzen und verbessern, was man aus heutiger Sicht besser machen könnte. Ab 2-3 Geschossen sollte man heute zumindest ein Fahrstuhl mit einplanen.

Eindeutig ist der Trend zum Penthouse (Staffelgeschoss) statt Dachschräge im Dachgeschoss.

Mehrfamilienhaus mit 5 WEH
Mehrfamilienhaus mit 5 WE

Dieses Haus hat eher den Charakter eines größeren Wohnhauses, statt eines Mehrfamilienhauses mit 5 WE von 53 m2 bis 80 m2 WF und fügt sich deshalb harmonisch in die vorhandene Bebauung mit ein.

Mehrfamilienhaus 14/14 mit 6 WEH mit Penthouse
Mehrfamilienhaus mit 6 WE
Ein zweigeschossiges Mehrfamilienhaus mit Staffelgeschoss (Penthouse).
Mehrfamilienhaus 17/17 mit 9/11 WEH mit Penthouse
Mehrfamilienhaus mit 11 WE
Ein zwei- oder dreigeschossiges Mehrfamilienhaus mit Staffelgeschoss (Penthouse).
Tiefgarage mit Zufahrt und Anschluss an Wohngebäude
Tiefgarage
Keine einfache Sache für den Planer fachgerecht die Gebäudeteile miteinander konstruktiv zu verbinden.
Mehrfamilienhaus mit 7 WEH
Mehrfamilienhaus mit 7 WE
Ein typisches familienfreundliches Stadthaus in zwei- und dreigeschossiger Ausführung.
Mehrfamilienhaus mit 7 WEH, Fahrstuhl und Tiefgarage
Mehrfamilienhaus mit 7 WE
Ein Stadthaus in dreigeschossiger Bauweise mit Penthouse.
2 Mehrfamilienhäuser mit 6 + 3 WEH und Tiefgarage
Mehrfamilienhaus mit 9 WE
Eine familienfreundliche Wohngemeinschaft, erschlossen mit zwei Bauabschnitten und Tiefgarage.
Mehrfamilienhaus mit 15 WEH
Mehrfamilienhaus mit 15 WE
Eine aufgelockerte familienfreundliche Wohnanlage bestehend aus 3 Bauabschnitten.
Mehrfamilienhaus mit 15 WEH
Mehrfamilienhaus mit 15 WE
Eine sehr interessante Lösung ist auch die, die Wohnanlagen nach Geschossen zu staffeln, gegebenenfalls kann auch jeder Abschnitt auch einzeln gebaut werden.
Last, not least
Vielen Dank für Ihren Besuch!
GRZ und GFZ


Grundflächen- und Geschossflächenzahl bestimmen die Bebaubarkeit des Grundstückes.

 

PLANEN BAUKOSTEN EIGENLEISTUNG LINKS

Grundlagen

Haus-Katalog

Mehrfamilienhäuser

Treppen

Baustoffe

Baustoffwerte

Grz-Gfz

Wohnfläche €/m2

Rauminhalt €/m3

Baukosten-Katalog

Immo-Preisspiegel

Regionale Baukosten

Bauindex-Gewerke

Kosten-Kontrolle

Rohbau

Ausbau

Baukosten-Tabellen

Altbausanierung

EnEV

MW-Richtmaße

GENESIS-Online

LBS

Wüstenrot

Schwäbisch Hall

Gelbe Seiten