Google
Web www.bau-doch-selber.de
Immobilienmarkt
 Blum-Service
 DIN 276
 DIN 277
 Grundrisse
 Baustoffe
 Altbausanierung
 EnEV
 Baukosten/Index
 Baustelle
 Abflussrohre >>
 Fassade streichen
 Fenster einbauen
 Fliesen kleben
 Gipsplatten
 Haustüren
 Holzschutz
 Innentüren
 Innenwände bauen
 Kaminofen NEU !!!
 Lackieren
 Natursteine
 Rohbau erstellen
 Tapezieren
 Terrassendielen
 Wärmedämmen
 ***
 Impressum/AGB
VOB/C
Terrassendielen verlegen mit Arbeitsanleitung

Mit dem Bau einer Terrasse aus Holzdielen erschaffen Sie sich einen wohnlichen Bereich auch im Übergang zum Wohnbereich. Allerdings die
DIN 18195 hat dabei auch ein Wörtchen mitzureden.

Was dabei zu beachten ist, erfahren Sie hier!

Material + Werkzeug

Vorbereitungen

Unterkonstruktion mit Pfostenträgern

Montage der Terrassendielen

Geländer

Holzfliesen

Altbau fachgerecht sanierenFassadeDachDachgeschossdeckeKellerdecke

Terrassendielen verlegen mit Arbeitsanleitung

Abdichtungen sind nach DIN 18 195 in der Regel im Mittel bis 30 cm über Gelände hochzuführen. Im Fertigzustand darf die erforderliche Mindesthöhe von 15 cm nicht unterschritten werden.
Ist die erforderliche Höhe nicht einzuhalten, zum Beispiel bei Haustüren oder bodenständige Terrassenelemente sind Rinnen
mit Abdeckungen, Gitterosten oder Vordächer einzuplanen.

Untergrund Terrassenansicht

Gefälle ist grundsätzlich mit 2% einzuplanen!

Material

Terrassendielen aus Hartholz, Konstruktionsholz (Lagerbalken). Als Material sollten Sie zumindest druckimprägniertes Kiefernholz wählen. Wetterfester sind Lärche, Bankirai oder Massaranduba, die unbehandelt verlegt werden, da sie einen natürlichen Fäulnisschutz haben. Sowie sind erforderlich Betonplatten bzw. Pflastersteine, Edelstahlschrauben, Schotter und Splitt, Sand, Zement oder eine Betonfertigmischung.

Werkzeug

Bohrmaschine, Akkuschrauber mit passenden Bits, Zollstock, Bleistift zum Anzeichnen, Handkreissäge, Wasserwaage,
lange
Richtlatte und Richtschnur, Stichsäge, Schubkarre, Ring- oder Maulschlüssel bzw. Ratschensatz sowie eine Schaufel
und gegebenenfalls einen Lochspaten.

Schottereinbau

Mit Schotter und Splitt (~ 20 cm) schaffen Sie einen tragfesten und ebenen Untergrund, aber bitte nur mit Gefälle. Mit Wässern können Sie den Untergund verdichten. Mit einem Schnurgerüst legen Sie zunächst die Planung fest, fixieren der Höhe und Eckpunkte. Danach befestigen Sie das erste Lagerholz an der Hauswand. Der Abstand der Lagerhölzer richtet sich nach Dicke der Dielen. Abstand von 40 cm (21 mm Dielen) bzw. 60 cm (28 mm Dielen).

Fundamentenplan

Betonplatten oder Pflastersteine sind stabile Auflageflächen und schützen vor Feuchtigkeit. Ist der Untergrund nicht geeignet kann man auch verzinkte Pfostenanker einbetonieren. Fundment (30 x 30 x 60 cm)

Montage der Terrassendielen

Die Lagerhölzer sind zunächst mit Wasserwaage, Meterstab und langer Richtlatte genau auszurichten. Richten Sie die erste Diele sorgfältig parallel zur Wand und im rechten Winkel zu den Tragebalken aus. Um gleichmäßige Fugen zu erhalten, verwenden Sie entsprechende Abstandhalter, die Sie aus dünnen Leisten schneiden. Die Dielen zunächst mit einer Schraube befestigen, damit man notfalls noch korrigieren kann.

Werkplan

Heimwerkertipp: Die Diagonalen in einem Rechteck sind immer gleich lang!

Geländer

Liegt die Terrasse an einem Abhang oder Gartenteich, brauchen Sie ein Geländer. Als Geländer passt beispielsweise gut ein Schiffstau.

Porta Westfalica, den 04.08.2016

ZUM SEITENANFANG


CAD Planungsbüro BLUM, Ravensberger Str.118, 32457 Porta Westfalica
Tel. 05706/955084, Fax 955085, E-Mail: blumcad@t-online.de
Porta Westfalica seit 2003 - Impressum/AGB